Kinderspiele im Freien

Ein Angebot des Kinderspielplatzvereins

Kinderspielplatzverein Schorndorf e.V.

Icon mit einer goldenen Medaille und blauem Band

Die Glücksgarantie

Spielen macht Kinder stark

Es gibt ein Geheimrezept für glückliche Kinder: Wer viel draußen spielt, fühlt sich ausgeglichen und lebt gesünder. Ein freier Blick, der nicht an der Zimmerwand oder am Bildschirm endet, entspannt und tut einfach gut. Und wenn Kinder den ganzen Tag an der frischen Luft waren, fallen sie abends garantiert zufrieden ins Bett.
Alle Eltern kennen das nur zu gut! Außerdem finden beim Spielen in der Natur und auf Spielplätzen Begegnungen statt: Kinder knüpfen Freundschaften, spüren Probleme auf und finden gemeinsam eine Lösung.

Fünf gute Gründe, warum Kinder das freie Spiel brauchen

Kinder lernen beim Spiel im Freien für ihr Leben.
Draußen sein fördert all das, was wir für unseren Alltag brauchen:

Ein kleines Mädchen spielt im Park auf der Wiese
eine aktive Haltung
Ein kleiner Junge steht auf einem Spielplatz und lacht mit zwei Keksen im Mund.
Zufriedenheit mit sich selbst
Ein Kind hält einen Apfel beiden Handflächen
Gesundheit
Ein kleines Kind klettert selbstständig auf ein Klettergerüst aus Holz
das Gefühl, gefordert zu sein
Viele Kinder stehen auf einem Spielplatz, musizieren und singen.
soziale Fähigkeiten

Zeig mir, wer du bist!

Warum sich das freie Spiel auf Spielplätzen oder in der Natur ganz besonders dazu eignet, Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern, liegt auf der Hand: Hier ist ihre Rolle nicht festgelegt, denn jedes Spiel entsteht von Neuem mit seinen je eigenen Regeln. Während der Reiz von konventionellem Spielzeug oder digitalen Medien darin liegt, dass der Spielraum und die Themenwelt scharf definiert sind, folgen Kinder beim freien Spiel fast ausschließlich ihrer eigenen Fantasie. So können wir an ihrem Verhalten etwas über ihre Selbsteinschätzung, ihre Ansprüche und Wünsche erfahren.

Gemeinsame Spiele gehören zu jeder Kindheit

Für Eltern, Erzieher in Kita und Kindergarten und Lehrer ist das Spielen im Freien eine Chance, mehr über ihre Kinder zu erfahren. Draußen spielen attraktiv zu machen, das ist ihre ureigene Aufgabe, auch entgegen des allgemeinen Trends. Sie sind Ideengeber und Vorbilder, gemeinsam mit den Kommunen vor Ort gestalten sie spezielle Spielplätze und Freiräume. Aber oft braucht es gar keine neue und aufwendige Einrichtung, sondern eine Handvoll guter Ideen.

Was können wir gemeinsam spielen?

Wo finden wir den richtigen Ort?

Was passt zur aktuellen Jahreszeit?

Icon mit einem Laub- und einem Nadelbaum

Einfache Spiele für draußen

Probiere sie aus!

Der bekannte Autor und Pädagoge Frieder Stöckle (1939-2015) hat viele kleine, aber inspirierende Spiele erfunden und aufgeschrieben. Er hat besonders die Spiele für wichtig gehalten, bei denen Kinder Spaß haben und gleichzeitig etwas über ihre Umwelt und die Natur lernen. Hier findest du Spiele im Wald, Gruppenspiele, Spiele für alle Sinne, Spielideen mit viel Fantasie und einfache Spiele ohne Vorbereitung

Icon mit einem blauen Hochhaus

Kinder haben keine Lobby!

Aktiv werden, damit mehr Kinder draußen spielen

Wozu braucht man eigentlich Spielplätze? Merve Stöckle, Lehrerin und Pädagogin, erklärt anhand ihrer eigenen Erinnerung, warum es heute Kinderspielplätze geben muss, auch wenn das eigentlich schade ist!

Eigentlich sind Spielplätze etwas Unnatürliches. In den Jahren meiner Kindheit, in den Fünfzigern, gab es so etwas nicht! Unser Spielgelände war die Straße. Dort malte man sich mit rotem Ziegelstein „Himmel und Hölle“ auf den Asphalt und warf Steinchen in die Felder.

Kinder eigenen sich im Spiel ihre Umgebung an

Wir spielten auf der Straße Völkerball – interessant und grausam dieses Spiel: Man schießt die anderen ab und erobert ihr Feld. Beim Versteckspielen kletterten wir Mädchen hinter die Klostermauer und hofften, dass kein Mönch in den Klostergarten kam. Wir sausten mit unseren Rollschuhen auf der Straße den Berg hinunter, lernten, mit dem Fahrrad zu fahren. Die Hauswand, ja sogar bei uns die Kirchenwand war das Tor, auf das wir den roten Gummiball mit den weißen Punkten schossen. Wir bekamen so einen jedes Jahr zu Ostern. An den Sonntagen, wenn wir mit unseren Eltern querfeldein durch den Wald stapften, suchten wir uns Kletterbäume, auf denen man bis in die Krone klettern konnte. Kurz: Wir eigneten uns unsere Umgebung an, indem wir in ihr spielten.

Auf der Straße spielen wird zu gefährlich

Dann kamen die Autos! Sie nahmen uns Kindern unsere Spiellandschaft weg und alle ließen es zu. Das Spielen auf der Straße war plötzlich streng verboten. Im Verkehrsunterricht mussten wir lernen, wie man eine Straße sicher überquert: „Schau links, schau rechts, schau geradeaus, so kommst du sicher schnell nach Haus!“ Und wenn wir nicht schnell nach Hause wollten? Was sollte ich jetzt mit dem roten Ball mit weißen Tupfen machen? Langeweile stellte sich ein, aber auch Übermut: Schaffe ich es noch, bevor das nächste Auto da ist, über die Straße zu springen? Das wurde gefährlich, die Kinder mussten vor der Straße in Sicherheit gebracht werden! Aber was tat man? Man zäunte ein Stück Wiese ein, meist städtischen Grund, und lockte die Kinder mit einer Rutschbahn, einer Schaukel und einem Sandkasten in den Käfig. Aber bald waren die Kinder oft genug gerutscht, hatten sich zerstritten an der Schaukel und Sandkuchen backen war nur etwas für Babys. So sah es in unserer Stadt Schorndorf aus, als wir beschlossen, den Spielplatzverein voranzubringen!

Und dann passierte es: Die Kinder kamen! Sie feierten sogar ihren Geburtstag auf den Spielplätzen.

Wie wir die Spielplätze umgestaltet haben

Die Autos konnten wir nicht mehr von der Straße verbannen. Also mussten wir die Spielplätze verändern.

  • Die Fläche musste um vieles größer sein!
  • Es sollten Berge aufgeschüttet werden, um „auf“ und „ab” erleben können.
  • Büsche und Bäume für Versteckspiele mussten gepflanzt werden.
  • Kletterlan dschaften aus miteinander ver schraubten starken Ästen sollten die Baumkronen auf den Boden holen!
  • Am schönsten ist es immer, wenn man Wasser inbeziehen kann!

Mehr lesen
Viele Kinder fahren mit Bobbycars über eine Brücke und Erwachsene stehen drum herum.
Ein großes Fest auf einer Wiese mit vielen Kindern und Erwachsenen.

Wenn du das Gefühl hast, dass die Kinder in deiner Stadt zu kurz kommen, dann tu doch etwas dagegen!
Wir haben das vor einigen Jahren gemacht – und in Schorndorf den Kinderspielplatzverein vorangebracht!

Spielplätze fördern soziale Kontakte und Integration

Wir verfolgen das Ziel, ehrenamtlich Spielplätze in Schorndorf zu bauen, zu erhalten oder neu anzulegen. Der Verein hat seit seiner Gründung eine Vielzahl von Spielplätzen und Bewegungsland-schaften in Schorndorf und in den Teilorten geplant, organisiert und realisiert.

Unserem Verein liegen vor allem die sozialen Kontakte und die Integrationschancen am Herzen, die dank eines breiten Spielangebots begünstigt werden.

Ein Kinderspielplatz mit vielen Kindern und einem Piratenschiff aus Holz

Unsere Erfolge

Zwei Kinder malen in ein Malbuch

Kinder und Jugendliche werden in Planung, Organisation und Ausführung eingebunden

Auf einer Tischplatte liegen ein aufgeschlagenes Buch, ein Zirkel, ein Lineal, ein Taschenrechner und ein Füller

Umsetzung mit allen Akteuren: Anwohnern, Lehrern, Eltern
und Schülern

Zwei Kinder stehen in einem Klassenzimmer und melden sich

Erneuerung der Schulhöfe Schlosswallschule, Künkelinschule und der Schule Miedelsbach

Ein Piratenschiff aus Holz steht in einem großen Sandkasten

Die neue große Anlage im Stadtpark mit dem
Piratenschiff

Ein Kind hat ein aufgeschlagenes Buch auf dem Schoß und blättert darin.
Cover des Kinderbuches "Hannelore" mit Illustrationen von Tieren und einem kleinen Mädchen.

Jedes Buch hilft, neue Spielaktionen zu ermöglichen

Wir können auch etwas mit lustigen Draußen-Geschichten erreichen! Wenn wir unseren Kindern die richtigen Geschichten vorlesen, können wir ihnen Mut machen, rauszugehen und die Welt zu erforschen! Aus diesem Anlass ist das Vorlesebuch „Hannelore – Abenteuer auf dem Waldspielplatz“ von Frieder Stöckle und Andrea Deininger erschienen.

Übrigens: Mit dem Kauf des Buches unterstützen Sie die Arbeit unseres Vereins und erfreuen jede Kinderseele!

Icon mit zwei Büchern die übereinander liegen.

Vorlesegeschichten für Kinder

Hannelores Abenteuer auf dem Waldspielplatz

Frieder Stöckle hat mit Hannelore eine zauberhafte Kinderbuchfigur erfunden.
In diesem Buch sind 16 der schönsten Geschichten versammelt. Sie eignen sich sowohl zum Vorlesen als auch für Erstleser.

Eine Mutter sitzt mit ihren beiden Kindern auf dem Sofa, gemeinsam schauen sie sich ein Buch an.
Das illustrierte Cover eines Kinderbuches, mit Tieren und einem kleinen Mädchen.
Ein aufgeschlagenes Buch mit Text und Bildern
Rotes Kalender Icon

Nach Jahreszeiten
sortiert

Rotes Icon mit einer Blume

über das Spielen draußen und in der Natur

Rotes Taschenlampen Icon

über das verloren gehen und wiederfinden

Icon mit einem muskulösen Arm

darüber, wie man Angst überwindet und neuen Mut schöpft

Rotes Icon als Geschenk

darüber, dass jeder seine eigene Begabung hat

Icon mit einem roten Stern

über Ostern, Weihnachten und für Geburtstage

Rotes Leinwand Icon

über 40 zart-schöne Aquarelle
von Andrea Deininger

Kinder lieben diese Geschichten, denn auf Hannelores Waldspielplatz ist das ganze Jahr über etwas los!
Jede Geschichte erzählt von kleinen Freunden, die lernen, sich in der großen Welt zurechtzufinden:

Eine Illustration eines kleinen Zwerges mit einer roten Mütze, der auf einem Ast sitzt.

Zwerg Lukullus macht Saltos wie ein Weltmeister

Illustration von einem Huhn das gerade frisst.

Huhn Gack legt
Eier sogar im Flug

Zeichnung einer Schnecke mit einem blauen Schneckenhaus.

Schnecke Himmelblau kann schreiben wie ein Schulkind

Illustration von einem Frosch, der aus dem Wasser herausschaut.

Frosch Quak spritzt Wasser weiter als die Feuerwehr

Zeichnung eines großen Bären, der einen kleinen Bären, einen Zwerg und einen großen Blumenstrauß auf den Armen hält.

Die Bären Blaki und Brumm lieben Honig und können Handstand

Illustration eines kleinen Schweins, das sich auf dem Rücken wälzt.

Schwein Quiek tanzt mit Hund Apollo schnell wie ein Kreisel

Und was kannst du besonders gut?

Bestellformular

Ein Teilerlös am Verkauf jeden Buchs geht direkt an den Kinderspielplatzverein. So wird die Vision des Buchs, dass Kinder den ganzen Tag an der frischen Luft spielen, ein kleines bisschen mehr Wirklichkeit!

hannelore book

Format: 24 cm x 16,5 cm | Hardcover,
Fadenheftung mit Lesebändchen
Umfang: 200 Seiten
molino verlag schwäbisch hall
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2019
ISBN 978-3-9820231-1-3
Preis: 17,50 €
Zahlungsmethode: Rechnung

Kommentar

Vielen Dank für deine Bestellung!

Schön, dass du dich für die Förderung von Kindern einsetzt und damit den Bau sowie den Erhalt von Kinderspielplätzen unterstützt!